Bikeleasing – Dienstrad statt Dienstwagen

Mit dem Fahrrad um­fährt man Staus und tut et­was für die Gesundheit. Da für ein gu­tes Fahrrad or­dent­lich in die Tasche ge­grif­fen wer­den muss, lohnt sich ein Gespräch mit dem Arbeitgeber über das Thema Bikeleasing. Dienstfahrräder sind seit vier Jahren den Dienstwagen steu­er­lich gleich­ge­stellt und sol­len auch pri­vat ge­nutzt wer­den. Firmen kön­nen al­le Fahrräder (in­cl. Zubehör wie Schloss, Taschen, Helme etc.) für ih­re MitarbeiterInnen lea­sen. Die MitarbeiterInnen zah­len die Raten aus dem mo­nat­li­chen Bruttogehalt. Selbstverständlich kön­nen sich FirmenchefIn und MitarbeiterIn auch die Anschaffungskosten tei­len. Auch Selbstständige und Freiberufler kön­nen vom Bikeleasing pro­fi­tie­ren.

Dienstrad

Broder Michelsen vom RADHAUS in Bordesholm in­for­miert und be­rät Sie ei­nen Abend ganz um­fas­send zu al­len Fragen rund ums Fahrradleasing.

Wann und Wo:

Wann: Am Donnerstag, den 20. April 2017, von 19:30 – 21:30 Uhr
Wo: Im ReiseShop

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.