Pflege von Berg- und Wanderschuhen

Die meis­ten Wan­der­schu­he bestehen zu einem gro­ßen Teil aus gegerb­tem Leder. Wie auch unse­re Haut braucht das Leder im Lau­fe der Zeit Pfle­ge, um mecha­ni­scher Bean­spru­chung und Alte­rung ent­ge­gen­zu­wir­ken.

Schuhe in der Sonne

Nach einer Tour erfolgt zuerst das Reinigen:

  • Dazu das Fuß­bett her­aus­neh­men, die­ses trock­nen und aus­lüf­ten.
  • Die Schnür­sen­kel her­aus­zie­hen.
  • Anschlie­ßend den Schuh und die Soh­le unter Was­ser mit einer Bürs­te vom Schmutz befrei­en.
  • Nach län­ge­rem Gebrauch der Leder-Wanderschuhe -oder wenn sie „müf­feln“-, kön­nen sie innen mit lau­war­mem Was­ser gerei­nigt wer­den.
  • Nach dem Trock­nen kann das Leder-Innenfutter mit Haut­creme nach­ge­fet­tet wer­den, damit es geschmei­dig bleibt.
  • Vor­sicht:
    • Gore-Tex® gefüt­ter­te Schu­he nur mit Was­ser oder MEINDL Clea­ner aus­spü­len!
    • Die meis­ten Fuß­bet­ten sind sepa­rat bei 30 °C wasch­bar.

Trock­ne Dei­nen Schuh nie in der Son­ne oder an Wär­me­quel­len (Leder »ver­brennt« sehr leicht!), son­dern stop­fe die Schu­he mit Zei­tungs­pa­pier aus.

Das Bes­te ist ein Schuh­span­ner aus Holz, er erhält die Form!

Imprä­gnier­spray
wirkt am bes­ten, wenn die Schu­he noch nicht ganz tro­cken sind. Für tex­ti­le Mate­ria­li­en nur Spray (z.B. Green Guard Lea­ther von Fiber­tec) ver­wen­den, aber die Leder­be­sät­ze bit­te trotz­dem regel­mä­ßig wach­sen!
Zur opti­ma­len Leder-Pflege
emp­feh­len wir Mischun­gen mit Bie­nen­wachs, wie das rein natür­li­che Wachs von Fiber­tec oder Sno­Se­al mit Sili­ko­nen für den har­ten Ein­satz. Bei­de erhal­ten die was­ser­ab­wei­sen­de Struk­tur des Leders ohne die Poren zu ver­kle­ben, das heißt der Schuh bleibt was­ser­dampf­durch­läs­sig. Aller­dings ver­än­dert sich durch das Wachs die Optik Dei­ner Wan­der­schu­he. Es läßt das sam­tig auf­ge­r­auh­te Nubuk-Leder dunk­ler und „spe­ckig” aus­se­hen. Soll der opti­sche Effekt ver­mie­den wer­den, bleibt nur die Wahl von Imprä­gnier­sprays. Bit­te ver­wen­de kein Leder­fett. Dies ver­klebt die Poren und macht das Leder weich; der Schuh ver­liert sei­ne Form.
  • Wachs mit einer Bürs­te auf den gerei­nig­ten Schuh auf­tra­gen und gut ein­zie­hen las­sen.
Wich­tig:
zu viel Wachs macht das Leder zu weich, wodurch der Schuh nicht mehr die gewünsch­te Sta­bi­li­tät besitzt. Außer­dem ver­duns­tet durch die ver­stopf­ten Poren der Schweiß viel schlech­ter.
  • Das über­schüs­si­ge Wachs kannst Du mit einem Tuch oder einer wei­chen Bürs­te abpo­lie­ren, damit neu­er Schmutz und Staub nicht so leicht haf­ten bleibt.
  • Um Kor­ro­si­on an den Haken und Ösen zu ver­mei­den, bit­te die­se mit Wachs oder Vase­li­ne vor Rost schüt­zen!