Devold

Devold - Funktionsunterwäsche aus Wolle„Unter ex­tre­men Bedingungen gibt es nur ei­nes, das taugt – Wolle.” Diese Einsicht stammt von ei­nem der ro­bus­tes­ten Norweger, die je­mals ge­lebt ha­ben. Als Fridtjof Nansen die ge­fähr­lichs­te Expedition sei­nes Lebens plan­te, bei der er Grönland auf Skiern durch­que­ren woll­te, war Wolle ein wich­ti­ger Teil sei­ner Kleidung. Zwei Monate am Stück. 45 Minusgrade in der Nacht, Sturzregen am Tag. Eine un­mensch­li­che Strapaze im Kampf ge­gen al­les, was die Natur zu bie­ten hat, in ei­ner un­er­forsch­ten Landschaft, in der je­der fal­sche Schritt töd­li­che Folgen ha­ben konn­te.

Mit Wolle auf der Haut kämpf­ten sich Nansen und sei­ne fünf Helfer über das Eis. Eine Großtat von in­ter­na­tio­na­lem Format, die auch wert­vol­le Erkenntnisse er­brach­te, die bei der Entwicklung von funk­tio­nel­ler Wollkleidung ver­wen­det wur­den. In den Labors von Devold wur­den neue Techniken ent­wi­ckelt, um Kleidung zu schaf­fen, die dann funk­tio­niert, wenn sie ge­braucht wird. Das Rohmaterial ist da­bei im­mer gleich ge­blie­ben.

Funktionswäsche von Devold

Unterwäsche und Zwischenschichten aus Wolle von Devold wa­ren bei vie­len Expeditionen die­ser Pioniere da­bei. Dadurch hat Devold ei­nen kon­ti­nu­ier­li­chen Vorsprung ge­won­nen. Deshalb un­ter­stüt­zen sie wei­ter Expeditionen in un­wirt­li­che Gegenden, bei der Wärme ei­ne ent­schei­den­der Faktor ist. Auf der Basis der Erkenntnisse der heu­ti­gen Expeditionen stel­len sie wei­ter Qualitätskleidung her, die har­te Einsatzbereiche ver­trägt.

Das Rohmaterial, die Wolle

Glückliche Schafe lie­fern ei­ne gu­te Wolle. Um das Wohlergehen der Tiere si­cher­zu­stel­len, hat Devold be­schlos­sen, „Rohwolle” oder so ge­nann­te „Woll-Tops” zu kau­fen. Dies ist un­be­han­del­te Wolle, die Devold selbst ver­edelt. Devold zählt zu den we­ni­gen Marken, die Kontrolle über die ge­sam­te Produktionslinie ha­ben – von Scheren der Schafe über das Kämmen, Spinnen, Färben und Nähen bis zum Design und der Verarbeitung. Auf dem Weg bis zur fer­ti­gen Wollkleidung wer­den nur bio­lo­gisch ab­bau­ba­re Farbstoffe ver­wen­det. Keine Schwermetalle und an­de­re Abkürzungen. Nur rei­ne, wei­che Wolle.

Die Wolle wird in meh­re­ren eu­ro­päi­schen Ländern ge­spon­nen, un­ter an­de­rem in Spanien, Tschechien und Litauen. In Litauen hat Devold ei­ne ei­ge­ne Produktionsanlage für das stri­cken, fär­ben und nä­hen der Bekleidung.

Zurück zur Übersicht un­se­rer Produkte.