Ocean Film Tour – Volume 2

Wann und wo?

Am 31. Mai um 20:30 Uhr im Studio Kino, die Karten gibt es ab so­fort bei uns im ReiseShop

Leinen los: Nach ih­rem ful­mi­nan­ten Premierenjahr 2014 geht die Int. OCEAN FILM TOUR mit neu­em Programm an den Start. Ab März 2015 brin­gen die Macher der E.O.F.T. die bes­ten Wassersport- und Umweltdokumentationen des Jahres auf die gro­ße Leinwand: Abenteuer. Action. Unterwasserwelt.

Nachdem bei­de Vorstellungen am 22. März so ein gro­ßer Erfolg wa­ren, gibt es am 31. Mai um 20:30 Uhr ei­ne Zusatzvorstellung!

Ein ers­ter Einblick ins Programm:

And then we swam

Die meis­ten Schnapsideen, die an ei­nem ge­sel­li­gen Abend ent­ste­hen, fin­den nie ih­re Umsetzung. Nicht so bei den Briten James Adair und Ben Stenning: Mit null Erfahrung, ei­nem halb­wegs flot­ten Ruderboot und je­der Menge Abenteuerlust ste­chen die bei­den Freunde in See um 3500 Kilometer von der aus­tra­li­schen Küste bis nach Mautitius zu ru­dern.

Der Titel der Dokumentation, die beim re­nom­mier­ten Outdoorfilmfestival im ka­na­di­schen Banff die Auszeichnung Bester Explorations- und Abenteuerfilm ge­wann, ver­rät be­reits dass bei die­ser Ozeanüberquerung nicht al­les nach Plan läuft: And Then we Swam ist ein mit­rei­ßen­des Hochseeabenteuer mit zwei un­prä­ten­tiö­sen Abenteurern, die uns mit auf ei­ne be­we­gen­de Meeresreise neh­men, bei der die bei­den im dop­pel­ten Sinne or­dent­lich ins Rudern kom­men.

Attractive Distractions

Surfer las­sen sich dem Klischee nach ger­ne trei­ben. Doch wenn der Swell pumpt, sind die Proritäten und der Fokus klar: Rauf aufs Brett und raus auf die Welle. In Attractive Distractions fin­det sich ei­ne neue Generation Surfer zu­sam­men, die das Wellenglück jen­seits der Contests sucht. Mit dem Kronprinzen der Surferszene John John Florence und fes­ten Größen wie Matt Meola und Albee Layer zeigt Attractive Distractions das Surfen in sei­ner Essenz: Verspielt und ac­tion­reich!

(R) E V O L U T I O N

Mit sei­nem preis­ge­krön­ten Film SHARKWATER (2007) ge­lang es dem Kanadier und Umweltaktivist Rob Stewart die Machenschaften der Haiflossen-Industrie ei­ner brei­ten Öffentlichkeit zu of­fen­ba­ren. Doch ein Besuch in der Hochburg des Haiverzehrs Hongkong lässt Rob kom­plett um­den­ken. Sein gro­ßes Ziel ist es, sich selbst und an­de­re auf­zu­klä­ren und et­was zu be­we­gen um das Ökosystem Ozean vor dem Kollaps zu be­wah­ren. Denn der wür­de in we­ni­ger als 50 Jahren nicht nur die ar­ten­rei­chen Korallenriffe und die einst gro­ßen Fischbestände der Ozeane be­tref­fen, son­dern auch jeg­li­che Spezies ober­halb der Wasseroberfläche.

Wann und Wo

Am 31. Mai um 20:30 Uhr im Studio Kino in Kiel.

Kartenvorverkauf

Die Karten gibt es ab so­fort für 14 € bei uns im ReiseShop.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.