Patagonien – Weite mit dem Rad erfahren

Wann und wo?

Am 27. November
um 19:30 Uhr

bei uns im ReiseShop

Jörn Tietje zeigt Fotos von Fahrradreisen durch die Anden und die end­lo­sen Steppen Patagoniens. Nirgends wird ei­nem die Größe Südamerikas so be­wusst wie in den men­schen­lee­ren Weiten Patagoniens. Tiefe Fjorde und die üp­pi­ge Vegetation an den Andenhängen der Pazifikküste kon­tras­tie­ren mit der kar­gen Steppe, die sich brett­eben bis an den Atlantik er­streckt.

Dazwischen lie­gen die größ­ten Gletscher au­ßer­halb der Polarregionen, die im wahr­schein­lich schöns­ten Nationalpark des Kontinents spek­ta­ku­lär in die gro­ßen Seen kal­ben.

Zweimal reis­te Jörn Tietje mit dem Fahrrad auf der Carreterra Austral, der ein­zi­gen Piste auf der chi­le­ni­schen Seite Patagoniens, Richtung Süden und brach­te fas­zi­nie­ren­de Bilder von sei­nen Reisen zwi­schen Puerto Montt und Punta Arenas, der süd­lichs­ten Stadt auf dem ame­ri­ka­ni­schen Festland mit. Die zwei­te Reise führ­te ihn zu­dem zu den Wasserfällen von Iguazu im Norden Argentiniens und en­det mit Eindrücken aus Buenos Aires.

Kommentare

Patagonien – Weite mit dem Rad erfahren — 1 Kommentar