Tourentipp: Ahrsteig

Wandern durch die Eifel

Circa 100 Kilometer erstreckt sich der Ahrsteig im Nord-Osten der Eifel in sieben Etappen von der Quelle der Ahr in Blankenheim bis zu ihrer Mündung in den Rhein in Sinzig. Der Start des Weges liegt im kleinen Örtchen Blankenheim in der tiefsten Eifel, wo die Ahr im Keller eines Hauses entspringt. Im Eifelmuseum und dem Römerstraßen-Infozentrum kann man mehr über die Region und ihre Vergangenheit erfahren. Wer für die Schätze der Natur gekommen ist, muss sich nur wenige Kilometer und einen kurzen Aufstieg gedulden.

Der Birker Berg lockt mit wundervoller Aussicht über die Umgebung. Am Ufer des Freilinger Sees endet die erste Etappe. Die zweite Etappe hat einige großartige Aussichten in die Ardennen und die Schneifel zu bieten und führt dabei durch Wälder und Streuobstwiesen bis nach Aremberg, von wo aus man bis zur Nürburg schauen kann. Von Aremberg an startet die dritte Etappe mit einem steilen Anstieg auf die Schlossruine, mit 623 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Punkt der Tour. Durch dichten Wald und entlang imposanter Sandsteinwände führt der Weg bis nach Insul und bietet dabei immer wieder traumhafte Blicke auf das Ahrtal. Über Hochflächen und durch Wälder führt die vierte Etappe entlang großartiger Panoramaaussichten bis nach Kreuzberg. Hier beginnen die Weinanbaugebiete der Ahr. Die fünfte Etappe von Kreuzberg nach Walporzheim bietet alles, was man sich zum Wandern wünscht: schmale Pfade, durchaus anspruchsvolle Ansteige, welche mit wundervollen Aussichten belohnen, Burgruinen, Felslandschaften und Abstiege, an deren Ende diverse Weinstuben und Gaststädten warten. Kurz vor Ende der Etappe bietet der Alfred Dahme Turm eine fantastische Aussicht in das Rheintal, auf das Siebengebirge auf der gegenüberliegenden Rheinseite und das Drachenfelser Ländchen. Die sechste Etappe führt durch Weinberge und Wälder nach Bad Neuenahr und bietet mit einem Waldkletterpark und den Ahrthermen die Möglichkeit nach etwas Abwechslung. Von Bad Neuenahr geht es nun auf die finale, siebte Etappe. Erneut durch Weinberge, Felder und Wälder durch das untere Ahrtal bis nach Sinzig, wo der Ahrsteig offiziell endet. Ein markierter Zuweg weist allerdings den Weg bis zur Ahrmündung in den Rhein und lohnt sich auf jeden Fall.

Am Ende jeder Etappe finden sich in der Regel Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Hotels oder Campingplätzen. Die Etappen lassen sich teilweise auch zusammenfassen, sodass keine vollen sieben Tage für die Tour eingeplant werden müssen. Im mittleren Ahrtal locken allerdings noch viele weitere Wege, wie zum Beispiel der Rotweinwanderweg, sodass sich hier auch eine längere Zeit wandernd verbringen lässt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.