Manaslu- und Annapurna-Runde

Ein Bildervortrag über eine Wanderung im Himalaya

Namasté!

Wann und wo?

Am 8. März 2018
ab 19:30 Uhr

bei uns im Rei­se­Shop

Ich woll­te schon immer in den Hima­la­ya. Die höchs­ten Ber­ge der Welt bestau­nen. Klein sein in Anbe­tracht der maje­ste­ti­schen Höhen. Die rich­ti­ge Per­spek­ti­ve ent­wi­ckeln. Ein Gefühl für die Men­schen bekom­men. Viel­leicht ein biss­chen den Bud­dhis­mus ver­ste­hen.

Jetzt war ich dort und alle fra­gen, wie es war. Und ich kann kei­ne kur­ze Ant­wort dar­auf geben. Es gelingt mir nicht, die ver­schie­de­nen Ein­drü­cke mei­ner vier­wö­chi­gen Rei­se in kur­ze Sät­ze zu packen.

Vie­les war erstaun­lich ver­traut, vie­les unend­lich weit weg von mei­ner Lebens­rea­li­tät. Die Natur eben noch bekannt, ändert sich hin­ter der nächs­ten Kur­ve in eine men­schen­feind­li­che Hoch­wüs­te. Aus den Reis­terras­sen durch den Dschun­gel bis auf 5.400m. Aus der Viel­falt Kath­man­dus in die Ein­fach­heit der Manas­lu Con­ser­va­ti­on Area und von dort auf den Touristen-Highway rund um die Anna­pur­na.

Ges­tern noch hun­der­te Restau­rants zur Aus­wahl und für die nächs­ten drei Wochen nur eine Spei­se­kar­te. Aus dem Drei Ster­ne Hotel auf die Holz­prit­sche. Was­ser­ei­mer statt hei­ßer Dusche. Inten­si­ve Begeg­nun­gen statt distan­zier­tes anein­an­der vor­bei Leben.

Wann und Wo?

Wann: Am Don­ners­tag, den 8. März 2018, um 19:30 Uhr

Wo: Bei uns im Rei­se­Shop

Der Ein­tritt ist wie immer frei, jeder gibt das, was ihm der Vor­trag wert ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.